Prüfungsausschuss (PA)

Es sind die Prüfungen, die dem samt glänzenden Anschein des Studiums so manchen Schatten verleihen. Verdunkelungen ergeben sich, wenn ständige Leistungsnachweise die erhellende Idee der Freiheit zunichtemachen. Prüfungen schaffen Stress und versetzen die Studenten in ungewollte Drucksituationen, die leider unvermeidbar sind. Um das Ganze für euch etwas erträglicher zu machen, warnen wir vor Hysterie und mahnen zu Gelassenheit und im Notfall zur Kontaktierung des zuständigen Ausschusses.

Der Prüfungsausschuss (PA), befasst sich mit allen Belangen, die sich durch die Notwendigkeit von Prüfungen ergeben. Damit die fünf fakultätsangehörigen Mitglieder sowie der studentische Berater nicht ständig zusammenkommen müssen, werden eine ganze Menge von Pflichten dem Vorsitzenden des PA überstellt, der über diese Angelegenheiten selbständig entscheidet.

Alle nicht eindeutigen Fälle, besondere Entscheidungen etc. diskutiert der PA auf seinen Sitzungen. Anträge behandeln beispielsweise: Verlängerung der Grundstudienzeit sowie die als „Joker“ bezeichnete dritte Wiederholung einer Teilprüfung.

Solltet ihr also an irgendeiner Stelle im Studium steckenbleiben – aus welchen Gründen auch immer – dann lasst euch im Prüfungssekretariat beraten und stellt gegebenenfalls einen Antrag beim PA. Auch der studentische Vertreter ist für alle

Probleme dieser Art ein guter Ansprechpartner. Wer dieses Amt jeweils bekleidet, steht auf unserer Homepage: www.fsbio.de.