Wahlen 2017 - Deine Stimme zählt!

Liebe Kommilitonen und Kommilitoninnen!

Vom 20. – 22. Juni ist eure Meinung gefragt! Wie jedes Jahr, darf nächste Woche jede/r Studierende der Uni Heidelberg bei unterschiedlichen Gremien mitentscheiden: Es stehen die Wahlen zum Senat, zum Studierendenrat (StuRa)Fakultätsrat und Fachschaftsratan. Im Anschluss findet ihr Kurzinformationen zu diesen Gremien. 

Ihr könnt vom 20. – 22. Juni 2017 von 11 – 16 Uhr wählen gehen. Für die StuRa- und Fachschaftsratswahlen dürft ihr dieses Jahr zum ersten Mal in jedem der acht Wahllokale wählen. Für Senats- und Fakultätsratswahlen müsst ihr als Bio-Studierende/r allerdings im Wahllokal INF 306 (Theoretikum) sein; bei Lehrämtlern entscheidet es sich nach dem Hauptfach. Es gibt eine kleine Wahlüberraschung für alle Bio-Studierende, die ihre Stimmen abgeben. 

Für die Unentschiedenen: 
Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal einen Studi-O-Mat zu den StuRa-Wahlen unter: https://studiomat.stura.uni-heidelberg.de/

Weitere Infos gibt’s unter: https://www.stura.uni-heidelberg.de/nachrichten/article/wahlen-im-sommersemester.html

 

Was ist eigentlich… der Fachschaftsrat? 

Der Fachschaftsrat besteht aus fünf Mitgliedern und vertritt die Interessen der Studienfachschaft Biologie, zu der alle Bio-Studierenden gehören. Der Fachschaftsrat ist also ein rein studentisches Gremium. Aufgaben des Fachschaftsrates sind das Führen der Finanzen und die Beratung der Studierenden. Wenn das Dekanat bei der Lehrplan-Gestaltung auf die Zusammenarbeit der Fachschaft zurückgreifen will, kann der Fachschaftsrat auch an dieser Stelle mitgestalten. Zum Beispiel konnte die Fachschaft Biologie im Jahr 2016 in Zusammenarbeit mit dem Dekanat mehr Praktikumsplätze für die E1- und E2-Hauptpraktika schaffen.

 

Was ist eigentlich… der Fakultätsrat? 
Der große Fakultätsrat der Fakultät für Biowissenschaften ist ein Gremium, dessen Aufgaben aus der Beratung und Beschließung folgender Themenbereiche bestehen: 
- Schaffung und Schließung von Studiengängen
- Berufung neuer Professoren/innen
- Gestaltung des semesterlichen Lehrangebots 

- Struktur– und Entwicklungspläne in der Fakultät 

Der Fakultätsrat setzt sich aus zwei unterschiedlichen Mitglieder-Typen zusammen: 

- Mitglieder qua Amt (alle Hochschullehrer/innen der Fakultät) 

- Gewählte Mitglieder (4-5 akademische Mitarbeiter/innen; 3 Vertreter/innen aus Administration und Technik; 6-8 Studierende) 

Die studentischen Vertreter werden jährlich während der Fakultätsratswahlen von den Studierenden ihrer Fakultät gewählt.


Was ist eigentlich… der Studierendenrat (StuRa)? 
Der Studierendenrat (StuRa) ist das oberste legislative („gesetzgebende“) Organ der Verfassten Studierendenschaft (VS; die Gesamtheit aller Studierenden an der Universität Heidelberg). Der StuRa ist also ein rein studentisches Gremium. Im Jahr 2013 entschieden sich die Studierenden der Uni Heidelberg dafür, dass die VS von einem Studierendenrat vertreten werden solle. Zu den Aufgaben des StuRa gehören das Beschließen von Positionierungen, das Wählen von Gremienmitgliedern und das Beschließen von Mittelanwendungen. Die StuRa-Mitglieder ziehen über zwei unterschiedliche Wege in den StuRa ein: Erstens, über die uniweiten Wahlen von sogenannten Listen (äquivalent zu Parteien). Diese Wahlen finden jährlich im Juni statt. Und zweitens, als Vertreter von Studienfachschaften. Die Studienfachschaften dürfen jedes Jahr— gewichtet nach ihrer Größe — Vertreter in den StuRa schicken. Damit stellt der StuRa ein hybrides Modell zwischen Parlaments- und Rätesystem dar.
Dieses Jahr treten folgende Listen bei der StuRa-Wahl an:
- Listenvorschlag 1: Fachschaftsinitiative Jura Heidelberg
- Listenvorschlag 2: Liberale Hochschulgruppe (LHG)
- Listenvorschlag 3: Juso Hochschulgruppe
- Listenvorschlag 4: Medizinstudierende Heidelberg
- Listenvorschlag 5: GHG – Grüne Hochschulgruppe
- Listenvorschlag 6: Fakultätsliste Biowissenschaften
- Listenvorschlag 7: RCDS – Ring Christlich Demokratischer Studenten
- Listenvorschlag 8: die Linke.SDS
Die Kandidaten sind zu finden unter: https://www.stura.uni-heidelberg.de/fileadmin/Dokumente/Wahlen_2017/Bekanntmachung_Kandidaturen_StuRa_2017.pdf 
 

Was ist eigentlich… der Senat? 

Der Senat der Uni Heidelberg ist das zentrale Verwaltungsgremium der Uni. Der Senat beschließt fakultätsübergreifende Beschlüsse und segnet z.B. Prüfungsordnungen ab. Außerdem kann der Senat auch Stellung zu Haushaltsplänen beziehen. Wenn eine Fakultät also finanzielle Mittel beantragt, geht das auch über den Senat. 

Der Senat besteht aus zwei Mitgliedertypen: 

- Mitglieder qua Amt (12 Dekane der 12 Fakultäten, 6 Rektoratsmitglieder, Gleichstellungsbeauftragte) 

- Gewählte Mitglieder (8 Hochschullehrer, 4 akademische Mitarbeiter, 4 Mitarbeiter aus Administration und Technik, 4 Studierende) 

Die Leitung des Senats übernimmt der Rektor. Die studentischen Vertreter werden jährlich von den Studierenden der Universität gewählt.

Viele Grüße,
eure Fachschaft Biologie