Wichtige Ankündigungen der Fachschaft Biologie

Liebe Kommilitonen und Kommilitoninnen,

wir von der Fachschaft Biologie haben drei wichtige Ankündigungen zu machen. Deswegen bitten wir euch, diese Email aufmerksam zu lesen.

 

1. Email-Verteiler

Wir berichteten am 06. Juni 2017 davon, dass wir Probleme mit den Jahrgangsverteilern hätten. 
Wie sich durch die Aufklärung durch den IT-Support des URZ herausstellte, besteht das Problem vermutlich darin, dass es zu einer Änderung der SPF-Regeln bei GMX, Web.deund Co. kam (https://www.heise.de/newsticker/meldung/United-Internet-verschaerft-Spam-Bekaempfung-3225281.html).

Wir gehen davon aus, dass Email-Adressen dieser Provider (aber auch Gmail und Googlemail etc.) in Zukunft nicht mehr von uns angeschrieben werden können. Deswegen würdet ihr nur noch dann Mails von Frau Wolk und uns bekommen, wenn ihr mit den universitären stud-Adressen („@stud.uni-heidelberg.de“) im Verteiler eingetragen sein.
Auch Weiterleitungen von der stud-Adresse auf andere Accounts können zu Problemen führen, weswegen es am sichersten wäre, wenn ihr eure stud-Adressen für alle uni-internen Angelegenheiten verwendet. 
Eigentlich sind wir sowieso alle dazu verpflichtet, die stud-Adressen zu verwenden: „Allen Nutzern im Sinne von Abs. 1 wird eine universitäre E-Mail-Adresse zugewiesen, zu deren Nutzung sie verpflichtet sind.“ (E-Mail-Nutzungsordnung der Universität Heidelberg, zu finden unter https://public.urz.uni-heidelberg.de/md/urz/orginfo/ordnungen/em.pdf)

Erlaubt ist und bleibt dagegen die Nutzung von Email-Clients wie Outlook, Thunderbird o.ä. Auf diese Weise könnt ihr uni-interne Mails direkt auf euren PC oder euer Smartphone leiten lassen. Hierfür solltet ihr aber unbedingt das IMAP-Protokoll nutzen. Weitere Infos vom URZ gibt’s hier:
https://public.urz.uni-heidelberg.de/mail/imap_ind.html

Ihr könnt eure Mail-Adresse im Verteiler selbst ändern. Die Beschreibung dafür findet ihr unter: 
www.fsbio.de/s/Erstis_Einfuhrung_2016.pptx 
 

Da wir betroffene Personen eventuell schon jetzt nicht mehr per Mail erreichen können, wird dieser Text auch auf Facebook und unserer Homepage erscheinen. Dennoch bitten wir euch, diese Neuigkeit an euren Freundeskreis weiterzugeben, um möglichst viele Studierende erreichen zu können.

 

Falls Fragen oder Probleme aufkommen sollten, könnt ihr uns gerne schreiben! An: fsbio@uni-hd.de

 

2. Nichterscheinen bei universitären Veranstaltungen

Wir wurden von Frau Wolk darüber informiert, dass zu den Bertalanffy Lectures am 1.-2. Juni 2017 fast 50 der angemeldeten Studierenden nicht erschienen sind. 
Es ist uns klar, dass man nicht unbedingt zu jeder lang vorausgeplanten Exkursion antreten kann, wenn man im Nachhinein noch einen Kurs in diesem Zeitraum bekommen hat oder aus ähnlichen Gründen keine Zeit hat. Es sollte aber eigentlich selbstverständlich sein, den Verantwortlichen (in diesem Fall Frau Wolk) Bescheid zu geben, damit zumindest andere Studierende nicht abgewiesen werden müssen. Dies gilt natürlich auch für Kurse und ähnliche Veranstaltungen. 
Als Fachschaft distanzieren wir uns von unfairem Verhalten in jeglicher Form gegenüber Mitstudierenden.

 

Liebe Grüße und viel Erfolg noch im Sommersemester,
Eure Fachschaft Biologie Heidelberg (14. Juni 2017)