Tipps gegen Stress im Studium

Gesammelte Zitate von Studenten:

  • "also was ich für eine gute Methode um Stress zu vermeiden halte ist ein Zeitplan fürs Lernen. Wenn es viel zu tun gibt sollte man sich genau einteilen, was man wann macht. Es ist wichtig den Überblick über den Stoff der aufgearbeitet werden muss zu behalten. Weiß man genau zu welchen Zeiten man welche Dinge für die Uni erledigt vermeidet man den Effekt, dass man am Ende plötzlich erschlagen wird von dem ganzen Lernpensum was noch zu absolvieren ist. Außerdem gehört zu so einem Zeitplan sich nach dem Lernen noch ein wenig Freizeit mit einzuplanen. Das stellt dann nämlich auch eine enorme Motivation dar. Außerdem kann in dieser Freizeit, auch wenn sie noch so kurz ist, gut entspannt werden, weil man halt genau weiß, wie weit man mit dem Lernen ist und was man schon alles erledigt hat."
  • "höhere Semester fragen, wie man effektiv auf eine Klausur lernt, bringt eine Riesenmenge. Gerade, wenn man wenig Zeit zum Lernen hat. Das kann zwar nicht jeder gut beantworten, daher eventuell mehrere Fragen, aber es gibt immer wieder Leute, die einem (v.a. im Nachhinein) unglaublich gute Tipps geben können. Die Erfahrung habe ich eben erst wieder gemacht!"
  • "aus eigener Erfahrung: Sport hilft (am besten einer, bei dem man am Ende total kaputt ist und der trotzdem Spaß macht, sonst geht man besonders bei Stress eh nicht hin). Schokolade hilft (aber nur seeeeehr begrenzt). Ansonsten hilft mir bei schlechter Laune ein gutes Buch, aber das ist nicht unbedingt hilfreich bei Stress;) . Ansonsten bin ich auch so ein klassischer Aufschiebe-Mensch, aber für mich zumindest funktioniert das 'Termin setzen um anzufangen' überhaupt nicht. Wenn ich mich um die Zeit aufraffen könnte, würde ich auch ohne den Termin machen, wenn nicht krieg ich nur ein schlechtes Gewissen, falls ich nix mach (was ich sonst großteilig nicht mehr hab, weil ich mich da mittlerweile kenn)."
  • "Du hast Panik vor der nächsten Klausur und bist überfordert? Sprich mit anderen darüber, wenn du Probleme hast dich aufzuraffen. Viele sind vor den Klausuren von der Stoffmenge die sich über das Semester angehäuft hat erschlagen. Lass das nicht zu, sondern setzt Euch zusammen und packt es gemeinsam an. TIPP: Stoffgebiete untereinander aufteilen und Minireferate halten. Ihr behaltet viel mehr durch das wiedergeben, als wenn ihr gemeinsam über den Büchern, Skripten und Altklausuren brütet. Wichtig: Kleine Pausen einlegen."
  • "Entspannt bleiben. Man sollte selbst wissen, was man kann und was man tun muss, um eine Klausur zu bestehen und was man für ein Ergebnis davon erwartet. Und wenn das mal nicht so gut wie erhofft wird, geht davon ja die Welt noch nicht unter. Ein Überblick über den Zeitplan, wann was zu erledigen ist, hilft jedenfalls, um nicht von ganz plötzlich anstehenden Abgabeterminen überrascht zu werden."